WRW
Willkommen auf unserer Website. Wir spielen gern Billard, und das heißt bei uns Karambolage-Billard.     Wir lieben diese Spielart mit ihren vielfältigen Disziplinen. Empfehlenswert - einfach mal ausprobieren - und gern bei uns.      Tel. 7041195
HOME  Startseite    Stand 17.Januar 2022
BERLINER BILLARD CLUB E.V.  WEISS-ROT-WEISS Home Sport Veranstaltungen Videos Über Uns Links Impressum Archive Gute Nachricht: Wir haben noch Platz für neue  Mitglieder - an fachkundiger  Unterstützung wird es ggf. nicht mangeln. Schau mal rein, und ...        Willkommen im Club !
Billard-Club   Weiss-Rot-Weiss  Berlin e. V.	      	    Postanschrift: Eisenacher Straße 41		bc-weiss-rot-weiss@live.de      Äneasstraße 1A, 12109 Berlin,  T. 7041195       	    12109  Berlin-Tempelhof-Mariendorf		www.bc-weiss-rot-weiss.de
Mitglied im Bezirkssportbund Tempelhof-Schöneberg e.V. Mitglied der Berliner Billard Freunde
Alle Spielansetzungen  Einzel:    Freie Partie   Cadre 35/2   Cadre 52/2   Einband   Dreiband KB   Dreiband GB
Zwei Spielansetzungen Mannschaften:           Vierkampf   Poensgen   Dreiband KB   Dreiband GB
visitor counter
Besucher
A K T U E L L A K T U E L L
Großes Kino bei WRW Cadre 52/2 1.Klasse  14/15.01.2022 bei Weiss-Rot-Weiss Eigentlich gab es ja nur diese eine Klasse dieser Disziplin in der laufenden Saison, wie auch schon in früheren Jahren. Dies ist aber wohl nicht der Grund, warum es wiedermal ein erhebliches Kommen und Gehen auf der Teilnehmerliste gab. Deshalb besonders erfreulich, dass am Turniertag sechs Teilnehmer am Start waren - ideal.  Die angetretenen Spieler waren: 1. Toralf Reinhardt, Empor Brandenburger Tor 2. Uwe Rohland, Weiss-Rot-Weiss 3. Javier Caparo, Lichtenberg 4. Heider Hoffmann, Weiss-Rot-Weiss 5. Knut Mittelstädt, Lichtenberg 6. Toralf Rzehak, Billardfalken Die Anwesenheit des vielfachen Teilnehmers an Deutschen Meisterschaften,  Reinhardt, mit guten Erfolgen dort ließ auch hier Großes erwarten. Und wir wurden nicht enttäuscht. Zwei Partien wurden am Freitag ausgetragen, und die anderen drei am Samstag. Es war eine gute Turnierstimmung in harmonischer Atmosphäre, wäre da nicht der Lapsus mit einer mangelhaften Ansetzung gewesen, der das Turnier unnötig verlängerte. Die Ergebnisse der Partien entsprachen im Großen und Ganzen den Erwartungen, die man  aufgrund der Papierform haben konnte. Und das bedeutete eben auch, dass der Spitzenreiter seinem Ruf gerecht wurde und das Feld auflaufen ließ. So gewann den Goldpokal Toralf Reinhardt mit allen Bestwerten, die zur Verfügung standen: 10 Partiepunkte 750 Bälle, alle Limits erreicht in 34 Aufnahmen Generaldurchschnitt 22,05 Bester Einzeldurchschnitt 37,50 Höchstserie 97 Aber auch Uwe Rohland hat sich wacker geschlagen, verlor nur gegen Toralf Reinhardt und belegte den sehr überzeugenden 2.Platz vor Knut Mittelstädt. Hier ist der Spielplan mit den Platzierungen.
Teilnehmer v. l. Toralf Reinhardt, Uwe Rohland, Heider Hoffmann, Toralf Rzehak, Knut Mittelstädt, ohne Javier Caparo v. l. Toralf Reinhardt Gold, Uwe Rohland Silber, Knut Mittelstädt Bronze