Home Sport Veranstaltungen Videos Über Uns Links Impressum Archive Am 24. Juni 2011 machten sie sich auf den Weg zum Calenberger Billard Verein nach Neustadt a. Rbge. : Carsten Bielka, Sang-Sim Jang, Rainer Viergutz und Reinhard Bär.   Das Dreiband-Turnier am kleinen Billard wollte unseren Mannen nicht allzu viel Freude machen, denn die übermächtigen Gegner  - auch aus der 1. Bundesliga - ließen sich keinen Sieg abringen.   Auf der Website des CBV wurde folgender Artikel veröffentlicht:      Städteturnier 2011 Altenweddingen zweiter Streich    25.06.2011: Nach 2009 gewann der BV Altenweddingen jetzt zum zweiten mal das CBV-Städteturnier, welches wie immer im Rahmen eines “just for fun”-Freundschaftsturniers ausgetragen wurde.   In der Aufstellung mit Manfred Schuffert, Stefan Scheler und der Gastspieler Verstärkung Michael Puse. Gegen die Konkurrenz gab es im Modus Jeder gegen Jeden im 3-Band gemischt auf dem großen Match- und kleinen Billard ausschließlich Siege. Die Gastgeber-Mannschaft des CBV Neustadt hielt sich brav zurück, ließ sich aber nicht nehmen mit nur einer Niederlage gegen Altenweddingen den zweiten Rang zu ergattern. Im Wechsel mit Tim Piening, Sameh Marzouk, Christian Hecht und Gero Heinrich.   Die weiteren Platzierungen: 3. BC Magdeburg (Dr. Frank Eder, Mario Jordan, Klaus Träger), 4. BG Hamburg (Dennis Schäfer, Roland Weese, Klaus Richter), 5. WRW Berlin (Carsten Bielka, Sang-Sim Jang, Rainer Viergutz), 6. Kombi-Team (Kai Siepmann, Dieter Hermann, Reinhard Bär).   Die gestifteten Pokale überreichte bei der abschließenden Siegerehrung Thomas Isecke als Vertreter der Stadt Neustadt.  Foto des Veranstalters
60 Jahre Weiss-Rot-Weiss 10.08.2013 Die Rechenaufgabe ist leicht: Vor 60 Jahren hieß es 1953 - und dies war das Gründungsjahr unseres Clubs. So einige Erinnerungsstücke findest Du auf der Seite ÜberUns/Historie, mehr oder weniger spannend, aber vielleicht auch unterhaltsam. Doch in diesem Jubiläumsjahr sollte der alten Zeiten ein wenig gedacht werden anlässlich eines Einladungs-Turniers mit Gästen, die mitspielen konnten wenn sie wollten oder auch nicht. Zu diesem Zweck hatte sich das Geburtstagskind herausgeputzt, was ja auch tatsächlich Not tat. Am 10. August 2013 war es dann soweit, ein Termin, auf den so manches zugeschnitten war in den Monaten davor. Und es sollte ein guter Tag werden, denn alles war vorbereitet, um uns und den Gästen ein paar schöne Stunden zu bieten. Die Ersten waren schon lange vor der vereinbarten Zeit - 11 Uhr - erschienen, um auch ja nichts zu verpassen. Bis dann allerdings (fast) alle angekommen waren, verging dann doch noch einige Zeit. Schließlich mussten auch noch die 2er Mannschaften gebildet werden, was nicht so leicht war, da manche Vereine in ungerader Zahl gekommen waren. So hatte der Turnierleiter Wolfdietrich Schwarzer alle Hände voll zu tun, um die vier Gruppen zu bilden, die dann als Vorrunde in die Startlöcher gingen. Zuvor wurden die Gäste von Thomas Fischer begrüßt und die Veranstaltung  eröffnet, ergänzt durch Erinnerungen an die vergangenen Jahre von Wolf Schwarzer. Und gern haben wir die Geschenke der Gast-Vereine entgegen genommen, die uns an diesen denkwürdigen Tag erinnern werden. Vielen Dank dafür. Und dann ging es endlich los mit dem Billard-Reigen: Dreiband wurde gespielt auf dem Kleinen und dem Großen Billard, auf das sich die Spieler eines Teams verteilten. 12 Mannschaften in vier Gruppen gingen an den Start, also je Gruppe drei Teams. Gruppe A Lichtenberg Neugebauer, Remus, Möbis Berolina Sterne 2 Becker, Resavski WRW 3 Schneider, Jang Gruppe B Berolina Sterne 1 Ulbig, Rohde BAB Szczygiel, D.Herrmann EBT 2 Wildemann, Arndt Gruppe C EBT 1 Kraus, Winkler Borussia Pankow Dobrileit, Zillmer Gäste 2 Viergutz, Bär Gruppe D WRW 1 Wiemann, Rochlitz Gäste 1 Herfert, Hoffmann WRW 2 Mann, Perrey Die Sieger der vier Gruppen, die sich dann für die KO-Endrunde qualifizierten, hießen Berolina Sterne 2 Berolina Sterne 1 Gäste 2 WRW 1 Das Halbfinale bestritten die Paarungen Berolina Sterne 2 vs Berolina Sterne 1 WRW 1 vs Gäste 2 Im Finale standen sich gegenüber Berolina Sterne 1 vs WRW 1 Der verdiente Turniersieger war schließlich die Mannschaft des BC Berolina Sterne 1. Wir gratulieren den Spielern Martin Ulbig und Norbert Rohde. Sie erhielten aus der Hand von Wolf Schwarzer einen Pokal und eine Urkunde wie auch die Zweit- und Drittplatzierten. Auch zu Gast war Sven Daske, der ab 1990 als 13-jähriger bei Weiss-Rot-Weiss  Mitglied war, sein großes Talent ließ ihn aber schon bald aus den Weiss-Rot-Weissen Schuhen herauswachsen. Inzwischen wurde er Europameister Freie Partie Junioren und vielfacher Deutscher Meister in allen Disziplinen des Karambol-Billards. Und so war es ein Leckerbissen, nach der Vorrunde von ihm einige Stöße und Dessins der besonderen Art  serviert zu bekommen. Danke dafür Sven, für uns hat sich Dein Weg aus Hamburg gelohnt. Am Ende hatten wohl alle 46 Gäste und Teilnehmer ihren Spaß, haben alte Bekannte wiedergetroffen und mit ihnen Erinnerungen ausgetauscht - die Fotoalben der vergangenen Jahrzehnte haben sicherlich dabei geholfen. Es wurde alles aufgegessen und ausgetrunken, bis dass dann der schöne Sommertag zur Neige ging. Wollen wir hoffen und wünschen, dass in 5, 10 oder 15 Jahren wieder Gelegenheit sein wird, einen solchen Tag zu erleben. Und hier sind die Erinnerungsfotos an die Jubiläumsfeier am 10. August 2013, nicht alle technisch gelungen, aber mit der Erfahrung eines Teilnehmers hast Du sicher den erforderlichen Durchblick:
Der Geburtstagsstrauß von BAB und die ausgelobten Pokale Michael Dobrileit überreichte das Geschenk von Borussia Pankow Norbert Rohde überreichte das Geschenk von Berolina Sterne Sven Remus überreichte das Geschenk von TSV Lichtenberg Sven Daske präpariert sein Spielgerät Die Platzierten von links: Martin Ulbig, Norbert Rohde, Bernd Wiemann, Michael Rochlitz, Ljupco Resavski, Andreas Becker, Reinhard Bär, Rainer Viergutz Die Eröffnung
Hier sind die Platzierten des Turniers: 1. BC Berolina Sterne 1 Martin Ulbig / Norbert Rohde 2. BC Weiss-Rot-Weiss 1 Bernd Wiemann / Michael Rochlitz 3. BC Berolina Sterne 2 Andreas Becker / Ljupco Resavski BC WRW / Gast Reinhard Bär / Rainer Viergutz
Und dies sind die Geschenke zu unserem 60. Ehrentag. Vielen herzlichen Dank an die großzügigen Jubiläumsgäste.
BERLINER BILLARD CLUB E.V.  WEISS-ROT-WEISS
50 Jahre Borsigwalde - das ist das Vereins-Jubiläum dieses Jahres. Am 28. Juni 2014 hatte der Club im Norden Berlins zu einer Feier geladen, und Viele kamen - auch wir von Weiss-Rot-Weiss. Alle brachten freilich Geschenke mit, unseres war eine Sacher-Torte in Form eines maßstäblichen Billards mit allen Details eines Originals. Man hätte fast darauf spielen können. Neben der Feier wurde natürlich auch Billard gespielt. Es fand ein Dreiband- Turnier mit 10 Mannschaften statt, zunächst in zwei Gruppen à 5 Mannschaften. WRW 1 bestand aus Jürgen Mann und Lothar Perrey, WRW 2 aus Sang-Sim Jang und Wolfdietrich Schwarzer. Die Gruppeneinteilung war folgendermaßen: Gruppe A Gruppe B Kutzki/Wenzel Lüth/Bogen Wildemann/Arndt Rohde/Ulbig Jang/Schwarzer, WRW 2 Rzehak/Seefeld Mende/Resarski Stahlkopf/Strelow Sänger/Becker Mann/Perrey, WRW 1 WRW 1 konnte in seiner Gruppe leider kein Spiel gewinnen, WRW 2 gewann einmal und verlor seine weiteren Partien, davon zweimal knapp 14 : 15 und 13 : 15. Am Ende hießen die Sieger des Turniers Kutzki und Wenzel - wer sonst!? Wir bedanken uns sehr für die gelungene 50-Jahre-Borsigwalde-Feier, besonders bei all den helfenden Händen, die für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt haben. Unsere besten Wünsche an den Jubilar für die Zukunft in jeder Hinsicht, lasst uns noch viele Stunden gemeinsam am Billard und in dessen Nähe verbringen.
Das WRW-Gastgeschenk: Eine Torte für Alle Der Gabentisch Vors. Andreas Lüth begrüßt die Gäste Vors. Andreas Lüth bedankt sich für die Geschenke
FREUNDSCHAFTSTURNIER Der SCB Langendamm hatte für den 30. August 2014 zum 2. Städteturnier eingeladen, und auch Weiss-Rot-Weiss war mit einer Mannschaft vertreten. Auf den Weg nach Nienburg im Niedersächsischen machten sich Wolfdietrich Schwarzer, Reinhard Bär und Sang Sim Jang. Früh am Morgen ging es los, und nach einer ca. dreistündigen Fahrt war das Ziel schon um 9.45 Uhr erreicht. Es wurde Dreiband mit Dreier-Mannschaften an einem großen und zwei kleinen Billards gespielt, zunächst in Gruppen und anschließend im KO-System. Die Vorrundengegner unseres Teams kamen aus Hannover, Bremen, Hassel und Langendamm I. Um 11.30 Uhr begann für WRW das Turnier gegen Hannover. WD. Schwarzer spielte gegen den Deutschen Artistic-Meister T. Ahrens, freilich ohne jede Chance. Die Möglichkeiten von R. Bär und SS. Jang waren allerdings nicht viel besser. Die weiteren drei Begegnungen verliefen ähnlich, allein SS. Jang konnte zwei Partien gewinnen. So blieb uns am Ende nur der 10. Platz. Dennoch hat der Kontakt mit den anderen Spielern viel Spaß gemacht, und auch die gute Bewirtung hat zum Gelingen der Veranstaltung sehr beigetragen. Das Endklassement sah schließlich so aus: 1. Altenwedding 2. Hannover 3. Langendamm I 4. Kamen Gegen 18.30 Uhr machten wir uns auf den Heimweg und waren gegen 22 Uhr wieder in Berlin. Wir danken den Langendammer Sportkameraden für die Einladung und die gelungene Veranstaltung                             mit allem Drum und Dran. Wolfdietrich Schwarzer
Der Billard-Saal in seiner ganzen Pracht Was gibts denn da zu gucken? Sang-Sim Jang beim geliebten Vorbänder Wolfdietrich Schwarzer am Großen Billard Alle Teilnehmer waren ständig informiert Reinhard Bär punktverdächtig
Freundschaftsturnier in Langendamm Der SCB Langendamm hatte für den 29.08.2015 zum 3.Städteturnier eingeladen, und auch WRW war mit einer Mannschaft vertreten. Am Freitagnachmittag (28.8.) machten sich Reinhard Bär, Rainer Viergutz  und Wolf-Dietrich Schwarzer auf den Weg nach Langendamm. Gegen 17:00 Uhr waren wir vor Ort. Nach einem gemütlichen Abend  mit anwesenden Gastsportfreunden ging es zum schlafen, und am nächsten morgen 10:30 Uhr war Turnierbeginn. Es wurde 1x gr. Billard und 2x kl. Billard Dreiband gespielt. In den Gruppenspielen waren Neustadt/Orla, Kassel, Bremen, Langendamm I und Hildesheim unsere Gegner. Als erstes mussten wir gegen Bremen ans Brett, und ganz unerwartet gewann R. Viergutz am gr. Billard und R. Bär am kl. Billard. W.D. Schwarzer am kl. Billard spielte unentschieden. Somit war es ein 5:1 Sieg für WRW. Leider konnte im weiteren Verlauf des Turniers kein Matchgewinn mehr gelandet werden, lediglich R. Bär gewann noch zwei Partien. Das war der 5. Platz in der Sechser-Gruppe und im Gesamtergebnis der 9. Platz bei 12 Teilnehmern. Gewinner des Turniers war wie im letzten Jahr Altenwedding, 2. Hannover, 3. Langendamm I und 4. Neustadt/Orla. Am nächsten Morgen machten wir uns auf den Rückweg und waren gegen 14:00 Uhr wieder in Berlin. Wir danken den Langendammer Sportfreunden für die Einladung und für die gelungene Veranstaltung mit allem Drum und Dran.                                                                                                                          Wolf-Dietrich Schwarzer
Reinhard Bär Die freundlichen WRWler Wolf-Dietrich Schwarzer Rainer Viergutz
          VERANSTALTUNGEN     Stand 20.09.2016
Gute Nachricht: Wir haben noch Platz für neue  Mitglieder - an fachkundiger  Unterstützung wird es ggf. nicht mangeln. Schau mal rein, und ...        Willkommen im Club ! Die Berichte sind aufsteigend sortiert,  also oben alt, unten neu. Billard-Club   Weiss-Rot-Weiss  Berlin e. V.	      	    Postanschrift: Eisenacher Straße 41		bc-weiss-rot-weiss@live.de      Äneasstraße 1A, 12109 Berlin,  T. 7041195       	    12109  Berlin-Tempelhof-Mariendorf		www.bc-weiss-rot-weiss.de
 Mitglied der Berliner Billard Freunde