Gut zuhören, meine Herren ! Laspo Wolfdietrich Schwarzer
Die Teilnehmer mit unserem Michael Rochlitz (5. v. l.)
13./14.05.2011 Kleines Billard Dreiband 2. Klasse Vorrunde
27./28.05.2011 Kleines Billard Dreiband 2. Klasse Endrunde Dies war ein gutes Wochenende für WRW und besonders für Carsten Bielka. Denn in dem Sechser-Feld hat er ein Super-Turnier hingelegt. Nicht nur, dass er überlegen gewonnen hat. Mit 10 : 0 Punkten blieb er ungeschlagen, in allen Partien hat er die erforderliche Punktzahl mit weitaus geringsten Aufnahmen erreicht, mit einem BED 1,153, mit einem DS 0,943 und einer HS 8. Dies alles weit entfernt von den Ergebnissen der anderen Turnierteilnehmer. Großer Glückwunsch an Carsten !
Freie Partie 4. Klasse Vorrunde KB Die ersten Einzelturniere der Saison 2011/2012 in der Freien Partie haben am 2. und 3. September 2011 stattgefunden. Von unseren fünf gemeldeten Spielern haben allerdings nur vier tatsächlich teilgenommen. So spielten die Sportfreunde Bernd Pritschow und Thomas Fischer bei EBT sowie Rolf Dittmann und Rudi Obenaus zu Hause bei WRW auf den eigenen Billards. Am Ende konnten sich drei Sportkameraden in die Endrunde hochschaukeln: Thomas Fischer, Bernd Pritschow und Rolf Dittmann. Bedauerlich, dass das allgemeine Niveau dieser Vorrunde recht dürftig war, denn keiner der Aktiven hat auch nur annähernd das obere Limit (2,99) eines General- Durchschnittes GD erreicht; der beste GD war gerade Mal 2,40. Gleichwohl: Am 16. und 17. September werden die WRW-Sportfreunde Thomas Fischer, Bernd Pritschow und Rolf Dittmann bei den Billardfalken zu Gast sein und mit weiteren drei Kameraden anderer Clubs den Besten der 4. Klasse ausspielen. Das gesamte Ergebnis der Vorrunde findest Du beim Verband auf http://vbbv.de/ und weiter mit Einzel/Karambol/Nr. 1+2
Carsten Bielka
Freie Partie 3. Klasse KB  Am 9. und 10. September 2011 wurde in Borsigwalde das Turnier zur Ermittlung des Besten ausgetragen. Von WRW war Günter Fornacon dabei, der sich zuvor intensiv auf den Wettkampf vorbereitet hatte. Offenbar hat dies denn auch gelohnt, denn Günter belegte mit Abstand den 1. Platz. Mit dem besten GD (5,42) und der Höchstserie von 34 sowie 10 Punkten für 5 Siege war er der beständigste Spieler.  Weiter so, Günter: Glückwunsch an Dich! Weitere Einzelheiten sind auf der Website des Verbandes zu finden, http://vbbv.de/.  Günter mit Gold Freie Partie 4. Klasse KB Endrunde Sechs Teilnehmer hatten sich in den beiden Vorrunden qualifiziert, am 16./17.09.2011 ging es nun bei den Falken um den Sieg und um die Plätze. WRW war mit drei Spielern vertreten: Rolf Dittmann, Thomas Fischer und Bernd Pritschow. Auch diesmal - wie es immer so ist - war der eine und andere Spieler mit seinen eigenen Leistungen nicht immer zufrieden. Auch der Autor weiß, wovon hier die Rede ist. Am Ende aber gab es einen glücklichen Sieger, und das war Thomas Fischer (WRW) vor Hartmann, 82! (EBT) und Hermann (Falken).  Konn BAB Pritschow WRW Hermann Falken Fischer WRW Hartmann EBT Dittmann WRW Freie Partie KB 2. Klasse Endrunde Ausrichter dieses Einzelturnieres am 30.9./1.10. 2011 war unser BC Weiss-Rot-Weiss. Wie immer waren auch hier sechs Teilnehmer angesetzt, aber nur fünf sind am Samstag angetreten. Am zweiten Spieltag waren es dann nur noch vier Aktive, die sich um die Plätze bewarben.  Jedenfalls wurde die Veranstaltung ein großer Erfolg für unseren Club, weil am Ende von den vier Teilnehmern zwei aus unseren Reihen kamen. Außerdem belegte Carsten Bielka nach seinem Dreiband-Erfolg im Mai (siehe unten) auch hier den 1. Platz - Besten Glückwunsch dazu. Klaus Köhl musste sich leider mit dem undankbaren “Blech” zufrieden geben, obwohl er die mit Abstand höchste Serie von 82 Points zustande brachte. Carsten Bielka Matthias Bauer Toralf Rzehak Klaus Köhl Freie Partie KB Berliner Meisterschaft Der Höhepunkt in der Freien Partie dieser Saison 2011/2012 war freilich das Turnier am 7./8.10.2011 beim BC Lichtenberg. Ging es doch hier um die tatsächliche Berliner Meisterschaft auf dem kleinen Billard. Der Ausgang der Veranstaltung konnte nicht leicht eingeschätzt werden, denn unser Bernd Szczygiel hat nach langjähriger Pause das Queue wiedermal zu einem Turnier in die Hand genommen.  Ob er am Ende mit seinem Ergebnis zufrieden war, weiß er allein. Jedenfalls hat er den 2. Platz belegt und die Silbermedaille gewonnen - und das ist doch ein sehr schöner Erfolg! Darüberhinaus konnten unsere Sportfreunde Heider Hoffmann und Lothar Perrey die Plätze 3 und 4 für sich verbuchen - toll!  Gratulation an ALLE DREI! Andreas Mikulcak Bernd Szczygiel Heider Hoffmann Cadre 35/2 KB Senioren  Ein ganz großes Event war dies für Bernd Szczygiel am 22. Oktober bei EBT. Wurde er doch an diesem Tag überlegener Berliner Meister. Dies ist an sich schon eine herausragende Leistung, erst Recht, wenn man die lange Pause bedenkt, die Bernd seit seiner aktiven Zeit hat verstreichen lassen. Die Gratulation der WRW-Mannen ist Dir gewiss, Bernd. So ist er nach dem verpassten Erfolg in der Freien Partie nun doch noch zu den erwünschten Lorbeeren gekommen. Und womöglich war dies der Anfang von weiteren Spitzenleistungen in naher Zukunft - wir wünschen es ihm. Ein Foto vor Beginn des Turniers am 21.10.2011: Von links Bernd Wiemann, WRW, 5. Platz; Gerd Köller, Borsigwalde, 2. Platz; Lothar Perrey, WRW, 4. Platz; Bernd Szczygiel, WRW, 1. Platz;  Gerd Winkler, EBT, 3. Platz; Günther Peich, Falken Cadre 35/2 KB Berliner Meisterschaft Am 28.10.2011, wiederum bei EBT, wurde diese Disziplin ausgetragen. Diesmal allerdings nicht für Senioren, obgleich zwei der Teilnehmer bereits aus der Altersklasse des vergangenen Wochenendes bekannt waren. Nur vier Teilnehmer verblieben am Ende in diesem Wettbewerb, eine eher schon traurige Bilanz für den Berliner Billard-Sport.  WRW hatte freilich auch wieder einen hochkarätigen Spieler am kleinen Brett: Bernd Szczygiel. Der hatte sich vorgenommen, den Favoriten und Titelverteidiger Reinhardt zu stürzen. Aber trotz der besten Serie des Turniers von 145 Points konnte Bernd das hohe Ziel nicht erreichen. So war der Sieg des Goldmedaillen-gewinners mit seinem GD von 53,57 dann doch verdient.  Vor Turnierbeginn, die Teilnehmer von links: Sven Remus, Lichtenberg; Toralf Reinhardt, EBT; Bernd Szczygiel, WRW; Günther Peich, Falken Gold Bronze Silber “Blech” Cadre 35/2 2. Klasse KB Auch hier waren nicht alle sechs qualifizierten Spieler zur Endrunde angetreten, am 4. und 5. November 2011 trafen sich bei den Falken nur Fünf. Der mit Abstand beste von Allen war schließlich unser Günter Fornacon. Nach seinem Sieg in der Freien Partie, 3. Klasse, konnte er auch im Klein-Cadre mit hervorragenden Ergebnissen abschließen.  GD 6,08 / BED 7,30 / HS 44: Das sind Werte, die Bestand haben werden. Besonders erfreulich ist dies, da Günter sich ersichtlich und fleißig auf das Turnier vorbereitet hat. Es lohnt sich also, etwas für die eigene Entwicklung zu leisten. Große Gratulation an Günter Fornacon. Cadre 52/2 2. Klasse KB Und schon wieder ein großer Erfolg für unsere Sportkameraden! In einem - ausnahmsweise - vollbesetzten Teilnehmerfeld gelang ihnen der Doppelschlag. Carsten Bielka gewann mit unangefochtenen 10 Siegpunkten die Goldmedaille, und Lothar Perrey mit einer hervorragenden Höchstserie von 52 Punkten die Silbermedaille. Das Turnier fand am 18. und 19. November in unserem Clubhaus statt, aber wir wollen nicht unterstellen, dass die Erfolge nicht auch anderswo hätten erreicht werden können.  Für Carsten ist es in diesem Jahr (nicht der Saison) bereits das dritte Turnier, dass er gewann, auch dies ist ausgesprochen erwähnenswert. Allerdings werden ihn in der nächsten Saison noch größere Aufgaben in den jeweils höheren Klassen erwarten. Dennoch ist ihm wohl alles zuzutrauen. Viel Erfolg dabei! Der glückliche Sieger, die Platzierten und die Billardspieler Einband 3. Klasse KB Vorrunden Die Vorrunden haben am 2. und 3. Dezember stattgefunden. Vier unserer Sportkameraden waren beteiligt und haben weitgehend erfolgreich abgeschnitten. Die Runde 1 fand in unserem Clubhaus statt, die Runde 2 bei BAB. Dreizehn Teilnehmer aus sechs Clubs waren angetreten, die Endrunde zu erreichen, nur sechs sollten es am Ende nach den Regeln des BVB sein. Dabei kam es nicht nur auf die Gewinnpunkte an, sondern auch auf den Generalschnitt aller gespielten Partien.  Das Teilnehmerfeld bei WRW hatte qualitativ offensichtlich mehr zur Besetzung der Endrunde beizutragen, denn fünf von den sechs Spielern wurden bei uns ermittelt. Und das Beste ist, WRW wird mit zwei Spielern gleich doppelt besetzt sein - als einziger Club. Es sind Klaus Köhl und Thomas Fischer, denen für die Endrunde am 16. und 17. Dezember bei EBT schon mal viel Erfolg gewünscht wird.  Die sieben Vorrundler bei WRW vor Beginn des  Turnieres, von BAB liegt kein Foto vor.
Einband 2. Klasse KB Vorrunden Auch die 2. Klasse Einband hat inzwischen ihre Vorrunden absolviert. Am 9. und 10. Dezember wurde bei Borsigwalde und bei BAB um die Qualifikationen gerungen, zwei unserer Sportkameraden waren dabei: Heider Hoffmann und Jürgen Mann. Beide werden auch in der Endrunde in einem Sechser-Feld bei den Falken um die Plätze kämpfen. Wir wünschen ihnen viel Erfolg - Gut Stoß! Die Turnierverläufe siehst Du im Billard-Manager, http://vbbv.de/
Einband 3. Klasse KB Endrunde Bei EBT fand dieses Event am 16./17. Dezember statt, und die qualifizierten sechs Teilnehmer waren tatsächlich anfangs vollständig angetreten. Jeder gegen Jeden war das Spielsystem, was zu fünf Partien pro Mann führen sollte. Leider musste Thomas Fischer auf die Fortsetzung am Samstag aus gesundheitlichen Gründen verzichten. Bedauerlich freilich auch für die jeweiligen Gegner, die um ihre Partie gebracht wurden. Nicht alle vermeintlichen Favoriten aus der Vorrunde konnten ihren Erfolg fortsetzen, lediglich Hai Linh Ngo (International) blieb stark und gewann die Konkurrenz überlegen. Eine schöne Überraschung hingegen war der Erfolg von unserem Klaus Köhl, der den 2. Platz belegte und die Silbermedaille gewann - wenn auch zunächst mit rechnerischen Problemen des Veranstalters. Große Gratulation an Klaus. 
Einband 2. Klasse KB Endrunde Parallel zur 3. Klasse fand auch dieses Turnier statt, ebenfalls am 16./17. Dezember, allerdings bei den Falken. WRW war natürlich auch mit qualifizierten Teilnehmern dabei, hier mit Jürgen Mann und Heider Hoffmann. Leider hat letzterer an diesen Tagen kein Bein auf den Boden bekommen, musste sich also geschlagen geben. Kein Grund zur Unruhe, es kommen ganz gewiss bessere Zeiten. Jürgen indes hat gut gespielt, drei von fünf Partien gewonnen, aber das Treppchen knapp verpasst. Schade! Beim nächsten Mal sollte mehr drin sein.    Die “ausgezeichneten” Spieler sind links postiert, aber ausgezeichnet sind sie doch eigentlich alle. Einband 1. Klasse KB Berliner Meisterschaft Das war ein schönes und gelungenes Turnier in Borsigwalde. So viele Zuschauer waren gekommen, dass der Veranstalter ganz überrascht war, und die Speisen schon frühzeitig ausverkauft waren. Aber Getränke waren auch am Schluss noch reichlich vorhanden, sodass der Gewinner und die Platzierten feiern konnten.  Sechs Teilnehmer waren angetreten, um den besten Einband-Spieler Berlins zu küren. Aber so zähe, wie es am Freitag, 6. Januar, losging, so überraschend, enttäuschend und spannend verlief dann die Konkurrenz bis zum Abschluss am Samstag. Die größte Überraschung war der nur fünfte Platz des bis dahin amtierenden Berliner Meisters, Toralf Reinhardt (EBT). Von den fünf angesetzten Partien konnte er nur zwei gewinnen, was ganz sicher für ihn auch gleichzeitig die größte Enttäuschung war.  Ganz unangefochten kam, sah und siegte Harald Kutzki (Borsigwalde), ohne dass man seinen Heimvorteil besonders hervorheben müsste. Alle Partien hat er gewonnen, den besten Einzeldurchschnitt, den besten Gesamtdurchschnitt, die höchste Serie, mithin und mit Recht den besten Platz belegt - Nr. 1.  Wir gratulieren dem neuen Berliner Meister im Einband und allen Platzierten. Spannend wurde es tatsächlich während der letzen Partien, weil die Frage des zweiten Platzes noch offen war. Punktgleich nach gewonnenen Matches waren zuvor unser Bernd Szczygiel und Knut Mittelstädt (Lichtenberg). Weil Mittelstädt seine Partie gegen Reinhardt überraschend gewann und Szczygiel nicht ganz so überraschend gegen Kutzki verlor, hatten beide sechs Partiepunkte. Der bessere Durchschnitt verhalf Mittelstädt schließlich zum 2. Platz, Szczygiel musste sich mit dem 3. Platz begnügen, was wohl dennoch ein schöner Erfolg ist.   Szczygiel Bronze Mittelstädt Silber Kutzki Gold
Einband Senioren KB Berliner Meisterschaft Die Vorrunden waren wegen diverser Absagen von Teilnehmern gestrichen worden, sodass aus dem gesamten Berliner Senioren-Potential lediglich acht Spieler übrig blieben, die sich am 20./21. Januar beim BC Borsigwalde um den Titel bewarben. Das ist, wenn man die Altersstruktur beim Billard bedenkt, zumindest erstaunlich. Macht Einband etwa Angst? Die Hochburg dieser Disziplin liegt ja wohl tatsächlich in Borsigwalde. Denn 50 % der Teilnehmer kamen aus diesem Club, und alle drei vorderen Plätze wurden hier von Borsigwaldern belegt. Wir erinnern uns: Auch der Berliner Meister im Einband bei den Herren ist ebenfalls dort zu Hause (siehe unten). Bei dem hiesigen Turnier wurden die acht Spieler in zwei Gruppen aufgeteilt, Jeder spielte gegen Jeden in dieser Vorrunde. Es wurde auf 100 Points oder 25 Aufnahmen gespielt. Die beiden Besten jeder Gruppe kamen in die Endrunde nach dem KO-System, in der unser Lothar Perrey mit drei Borsigwaldern vertreten war. Und sein Halbfinale kam dann doch einem Krimi nahe. Obwohl Lothar schon nach der halben Partie wie der sichere Verlierer aussah, überraschte er plötzlich mit zwei Serien von 23 und 27 Points, die ja allein bereits das halbe Pensum ausmachten. Die leider folgende Schwächephase nutzte Lothars Gegner zu einem konzentrierten Gegenangriff, machte Punkt um Punkt und beendete diese aufregende Partie. Im sogenannten Kleinen Finale konnte Lothar an seine vorherigen Leistungen nicht anknüpfen und musste sich deshalb mit dem undankbaren 4. Platz begnügen. Das eigentliche Finale schließlich war qualitativ auch nicht das Gelbe vom Ei, denn beide Kontrahenten erreichten nichtmal GD 2,5. Aber spannend war auch dies, denn am Ende lag nur ein Punkt zwischen dem Sieger und dem Silbermedaillen-Gewinner.
Gold Schlüter Silber Bogen Bronze Köller Laspo Schwarzer Alle drei Medaillenträger aus einem Club - das ist stark! Wir gratulieren Allen! Dreiband KB 3. Klasse Endrunde Am 24./25.Februar fand dieses Turnier in unserem Clubhaus statt. Von den sechs benannten Teilnehmern sollten eigentlich drei von WRW teilnehmen. Klaus Köhl musste leider aus persönlichen Gründen absagen, ein Ersatzmann war auch nicht zur Stelle. So verblieben Günter Fornacon und Bernd Pritschow, die sich dann aber bestens im Wettbewerb geschlagen haben.  Denn Günter gewann das Turnier und wurde Erster, auch wenn er nicht alle fünf Partien für sich entscheiden konnte. Aber mit dem überlegenen GD 0,539 und einem überragenden BED 0,961 blieb er ungefährdet. Das Ergebnis zeigt allerdings auch, dass nach dem Aufstieg in die 2. Klasse noch Trainingsarbeit vor ihm liegt. Bernd  belegte nicht nur einen guten 3. Platz, sondern er hat auch eine bemerkenswerte HS 7 gespielt. Bravo! Mit einigem Training könnte in der nächsten Saison wohl auch mehr drin sein.  Wir gratulieren unseren beiden Könnern.  Die Besten v. l.: Seelhorst (2.), Fornacon (1.), Pritschow (3.) Dreiband KB 2. Klasse Endrunde Zeitgleich mit der 3. Klasse wurde in Lichtenberg am 24./25. Februar gespielt. Alle sechs gemeldeten Teilnehmer waren zur Stelle, auch unser Lothar Perrey. Mit ihm meinte es der Turnierverlauf leider nicht besonders gut, denn er kam über den undankbaren 4. Platz nicht hinaus, obwohl Lothar mit seinem BED 1,111 und einer HS 6 besser abschnitt als der Drittplatzierte. Das ist schade, aber er wird in dieser Saison noch eine neue Chance an anderer Stelle bekommen. Dreiband KB Berliner Meisterschaft Das waren zwei sehr schöne Tage für unseren Bernd Wiemann am 16./17. März bei den Billardfalken. Denn ein Turnier, das in einem 8er Teilnehmerfeld nichts kennt außer Siegen und höchster Serie und bestem BED und bestem GD, das ist für einen Aktiven freilich das Höchste der Gefühle. Jeder Spieler möchte dies erleben, Bernd hat es erlebt.  Wir gratulieren ihm sehr herzlich! Eigentlich sollten zunächst zwei Vorrunden stattfinden, wegen zu vieler Absagen von Spielern wurde nun sogleich die Endrunde ausgetragen. Deshalb fällt selbstverständlich das geplante Turnier am 23./24. März aus.    Goldsenior Bernd Wiemann Senioren sitzen gern auf den Treppchen Dreiband GB V.Klasse Gleichzeitig mit der IV.Klasse trafen sich - bei Berolina Sterne - sechs Spieler, die den besten unter sich ausmachen wollten. Michael Rochlitz war auch mit von der Partie, musste sich aber leider mit dem 4. Platz und Blech begnügen. Nicht nachlassen, Micha, der nächste Wettbewerb gehört Dir. Dreiband GB IV.Klasse Bei den Billardfalken fand am 27./28. April die Endrunde statt. Nur fünf Teilnehmer wollten die Konkurrenz beleben, dabei auch unser Jürgen Mann, der bekanntlich von den Falken zu uns gefunden hat. Und der Pseudo-Heimvorteil hat sich gelohnt für ihn, denn der 2. Platz und die Silbermedaille ist ein schöner Erfolg. Wir gratulieren dem Jürgen und hoffen auf weitere Erfolge für ihn.
Poensgen Oberliga KB 2011/2012 Die Mannschaft 1 Köhl, Klaus Fornacon, Günter Fischer, Thomas Heyde, Wolfgang Mannschaftsführer Fischer/Köhl Die Staffel BA Berlin BC Borsigwalde BC Weiss-Rot-Weiss I BC Weiss-Rot-Weiss II Die Falken I Die Falken II EBT 1952 Tabelle und siehe beim Verband Spielplan
Poensgen Oberliga KB 2011/2012  Die Mannschaft 2	Bär, Reinhard Obenaus, Rudi Schwarz, Heinrich Dittmann, Rolf Schwarzer, Oliver Schwarzer, Wolfdietrich Mannschaftsführer	Bär  Die Staffel		BA Berlin BC Borsigwalde BC Weiss-Rot-Weiss I BC Weiss-Rot-Weiss II Die Falken I Die Falken II EBT 1952 Tabelle und 		siehe beim Verband Spielplan Vierkampf Oberliga KB 2011/2012  Die Mannschaft	Bielka, Carsten Fornacon, Günter Hoffmann, Heider Köhl, Klaus Perrey, Lothar Szczygiel, Bernd  Mannschaftsführer	Bielka/Perrey  Die Staffel		BC Weiss-Rot-Weiss EBT 1952 TSV Lichtenberg  Tabelle und 		siehe beim Verband Spielplan Dreiband Verbandsliga GB 2011/2012  Die Mannschaft	Bielka, Carsten  Perrey, Lothar  Mann, Jürgen  Rochlitz, Michael  Szczygiel, Bernd  Jang, Sang-Sim   Mannschaftsführer	Bielka/Perrey  Die Staffel		BA Berlin 5 BC Berolina Sterne 2 BC International 2 BC Weiss-Rot-Weiss Borussia Pankow 1960 Buffalos Die Falken TSV Lichtenberg 2 Dreiband Verbandsliga KB 2011/2012  Die Mannschaft 1	Bielka, Carsten Jang, Sang Sim Perrey, Lothar Szczygiel, Bernd Wiemann, Bernd Mann, Jürgen  Mannschaftsführer	Bielka/Perrey  Die Staffel		BA Berlin 2 BC Weiss-Rot-Weiss 1 BC Weiss-Rot-Weiss 2 Borussia Pankow 1960  Die Falken 2 TSV Lichtenberg 2  Tabelle und		siehe beim Verband Spielplan
Dreiband Verbandsliga KB 2011/2012 Die Mannschaft 2 Bär, Reinhard Rochlitz, Michael Fornacon, Günter Pritschow, Bernd Schwarzer, Oliver Schwarzer, Wolfdietrich Mannschaftsführer Pritschow Die Staffel BA Berlin 2 BC Weiss-Rot-Weiss 1 BC Weiss-Rot-Weiss 2 Borussia Pankow 1960 Die Falken 2 TSV Lichtenberg 2 Tabelle und siehe beim Verband Spielplan
Sieger, 2., 3., 4. Platz Ralph Skrzypczak ist Clubmeister 2012 in der Freien Partie Acht Teilnehmer hatten sich für diesen Wettbewerb vorab eingetragen, und auch acht waren gekommen. Entgegen der Ausschreibung wurde zunächst in zwei Gruppen gespielt, die jeweils beiden Besten kamen in die KO-Runde. Das Besondere in dieser Disziplin war, dass nach Poensgen-Regeln gespielt wurde, also mit Vorgaben aufgrund der letzten Saison-Ergebnisse. Wegen des erhöhten Zeitaufwandes wurden die Distanzen allerdings auf 2/3 reduziert. In den beiden Gruppen A und B blieben ungeschlagen Bär (GD 3,64) und Skrzypczak (GD 3,00). Als Zweitplatzierte zogen in die Endrunde ein Fornacon (GD 5,30) und Schwarz (GD 2,21). Im Halbfinale gewannen Skrzypczak über Fornacon und Schwarz über Bär. Das Spiel um den 3. Platz endete mit dem Sieg von Bär über Fornacon. Im Finale schließlich unterlag Schwarz dem eindeutigen Sieger Ralph Skrzypczak. Wir gratulieren ihm und wünschen unserem alten/neuen Mitglied weitere Erfolge für sich und für WRW.  1. Preis Bernd Wiemann wurde Cadre 35/2-Clubmeister 2012 Das war eine große Leistung von Bernd am 2. Juni. Fast alle Superlative nahm er für sich in Anspruch, die es zu vergeben galt. Sechs Teilnehmer spielten um den Sieg und die Plätze, Jeder gegen Jeden, also fünf Partien pro Spieler. Und Bernd gewann alle seine Matches, immer mit den erforderlichen 100 Punkten in max. 20 Aufnahmen: 10 Partiepunkte, 500 Bälle in 80 Aufnahmen, GD 6,25, BED 10,00 ! Lediglich die Höchstserie musste er an Günter abgeben, der machte 51 Punkte. Aber auch Bernd erreichte immerhin 44 Punkte in seiner 10,0-Partie.  Und so wurde Günter Fornacon auch zweiter mit 6 Partiepunkten und GD 4,45 vor Thomas Fischer mit ebenfalls 6 Partiepunkten und GD 4,32.  Von Bernd wussten wir bisher nur, dass er ein Dreiband-Spieler und auch ein fanatischer Rechner ist. Nun haben wir gelernt: Er kann mehr - und das ist auch gut so. Wir gratulieren Bernd Wiemann zu seinem unangefochtenen Sieg.  Bernd mit Preis, rechts 2. + 3. Platz Bernd Wiemann zum Dritten Nun ist ihm der Hattric gelungen. Mit seiner dritten Teilnahme bei den diesjährigen Clubmeisterschaften hat er den dritten Sieg errrungen - diesmal im Vierball auf dem großen Billard. Und auch diesmal mit beeindruckendem Abstand zu seinen Verfolgern.  Am 16. Juni traten alle 7 angemeldeten Teilnehmer zum Wettbewerb an, die Spaß haben wollten, aber auch mit dem letzten zu vergebenden “Stullenbrett” geliebäugelt haben. Doch schon im ersten Durchgang wurde klar, wohin die Reise gehen wird. Denn Bernd machte die auf 100 Punkte/10 Aufnahmen geplante Partie in 4 Aufnahmen aus, ohne seinem Gegner auch nur einen Punkt zu lassen. Weniger krass, gleichwohl überzeugend waren Bernds folgende Partien. Und alle Bestwerte waren auf seiner Seite: Alle 12 Partie-Punkte, BED 50,00, DS 14,44.  Große Gratulation an Bernd Wiemann zu seiner Erfolgsserie. In diesem Jeder-gegen-Jeden-Wettbewerb waren insgesamt 21 Partien an zwei Tischen zu absolvieren, was die geringe Distanz und kleine Aufnahmenzahl aus Zeitgründen rechtfertigte. Die Dauer der Veranstaltung hat schließlich die Planung bestätigt.  An vier aufeinander folgenden Samstagen haben nun vier Disziplinen der Clubmeisterschaften stattgefunden. Das waren für die Teilnehmer überwiegend gute Tage mit Billard-Sport, Essen und Trinken, Geselligkeit und Fußball-TV. Allerdings muss erwähnt werden, dass die Beteiligung hätte deutlich besser sein können. Und die Frage drängt sich auf, warum so mancher Sportkamerad an gar keinem Tag dabei sein wollte. Es muss wohl Zeitgeist sein, der genau dazu führt. Aber es bleibt freilich dabei: Jeder nach seiner Fasson! Endplatzierung 1 bis 7 v. l.
Ende der Saison Die Spielzeit 2011/2012 ist am Samstag, 23. Juni, mit der Siegerehrung der Mannschaften durch den Billard-Verband Berlin zu Ende gegangen. Beim Snooker-Club in der Billard Lounge Berlin wurden außer den Teams in den Spielarten Karambol, Pool und Snooker auch die Sieger im Einzel-Pool geehrt. Für Weiss-Rot-Weiss bedeutete dies Ehrungen für die Mannschafts-Wettbewerbe im Vierkampf (3. Platz), Dreiband KB (2. Platz) und Poensgen (3. Platz). Leider war es nicht so leicht, einige der beteiligten Spieler für die Teilnahme an diesem Event zusammen zu bringen. Schließlich waren zum Termin drei Sportkameraden zur Stelle, um die Urkunden und die Pokale aus der Hand des Landessportwartes Wolfdietrich Schwarzer in Empfang zu nehmen.
Bernd Szczygiel hat das Senioren-Turnier im Cadre 35/2 bei der SG Empor Brandenburger Tor am Wochenende 21./22. Oktober 2011 gewonnen. Bernd Wiemann hat am 16./17. März 2012 die Berliner Dreiband-Senioren-Meisterschaft am Kleinen Billard bei den Billardfalken gewonnen.    Weiss-Rot-Weiss hat zwei Berliner Meister in seinen Reihen! Große Gratulation an Beide! BERLINER BILLARD CLUB E.V.  WEISS-ROT-WEISS
        SAISON  2011 - 2012     Stand 20.09.2016    
Home Sport Veranstaltungen Videos Über Uns Links Impressum Archive Gute Nachricht: Wir haben noch Platz für neue  Mitglieder - an fachkundiger  Unterstützung wird es ggf. nicht mangeln. Schau mal rein, und ...        Willkommen im Club ! Billard-Club   Weiss-Rot-Weiss  Berlin e. V.	      	    Postanschrift: Eisenacher Straße 41		bc-weiss-rot-weiss@live.de      Äneasstraße 1A, 12109 Berlin,  T. 7041195       	    12109  Berlin-Tempelhof-Mariendorf		www.bc-weiss-rot-weiss.de
 Mitglied der Berliner Billard Freunde